© 2017 by GO FOR KIDS KENIA e.V.

  • Facebook App Icon
  • Twitter App Icon
  • YouTube App Icon

​                                        Die Schule wurde 2004 von Valarie Chao gegründet.

                                        Die Gründerin war Lehrerin mit Leib und Seele und wurde nach 35 Dienstjahren pensioniert. Die rüstige                                               Pensionistin wollte aber noch mehr und träumte von einer SCHULE für Waisenkinder, welche auch die                                                 Chance auf eine gute Ausbildung haben sollten.

Diese Idee gefiel auch Ihrem Ehemann Donald und so beschlossen die Beiden zusammen eine Schule zu errichten und diese auch zu finanzieren. Das Projekt wurde zu Beginn von vielen belächelt, da eine Ausbildung für Kinder noch keine Selbstverständlichkeit war. Nur wenige Eltern (Erziehungsberechtigte) waren bereit Ihre zu betreuenden Waisenkinder in die Schule zu schicken und es benötigte vieler Gespräche, Geduld und Toleranz um mehr und mehr Kinder in die Schule zu bekommen.

Heute 13 Jahre nach der Gründung der Schule und 3 Jahre nach dem Tod  von Valarie Chao kommen immer mehr und mehr Erwachsene und bitten  um die Aufnahme ihrer Kinder. Die meisten von Ihnen haben Kinder in Obhut die einen oder beide Elternteile verloren haben und somit niemanden der für die Schulkosten aufkommen könnte!

Oft sind die Ersatzeltern nicht einmal in der Lage für die Mahlzeiten der Kinder zu sorgen.

Bis heute wurde die Schule mehrheitlich aus dem Nachlass der  Gründerin sowie nahen Familienmitgliedern finanziert und erhalten.

 

 

 

 

 

 

Nach dem Tod der Gründerin Valarie Chao war die Zukunft der Schule sowohl finanziell wie auch von der Führung her ungewiss. Die damals 23zig jährige Enkelin (Valarie) der Verstorbenen, erklärte sich spontan bereit Ihre Ausbildung auf der UNI in Mombasa zu unterbrechen und die Schule weiterzuführen. Gleichzeitig übernahm Valarie auch eine Klasse als Lehrkraft und konnte so einen Arbeitsplatz sowie die Kosten dafür einsparen. 

Der Sprung ins kalte Wasser war für die junge Valarie kein leichter, zumal sie den Lehrplan nicht kannte und auch selbst noch nie unterrichtet hatte. So begann ihre Karriere als Lehrerin mit einem wahrlichen Experiment, in welchem sie versuchte unter Tags den Lehrplan zu vermitteln, welchen sie sich in der Nacht davor auf Grund der Richtlinien zum Lehrplan eigenhändig angeeignet hat.

Zwei Jahre später sind Ihr die Schule mit Ihren Kindern ans Herz gewachsen und die Fortschritte Ihrer Schüler sowie des gesamten Schulprojektes sind ein Teil Ihres Lebens geworden!

 

Dieser Erfolg und der Fortbestand der Schule ist in Zukunft nur durch zusätzlich Spendengelder zu finanzieren da das Kapital der verstorbenen Gründerin zu Ende geht und bisher keine zusätzlichen Sponsoren benötigt wurden!

Mit der Anerkennung des Vereins zur Gemeinnützigkeit in Deutschland und der damit auch verbundenen Steuer- und Zollfreiheit der Schule in Kenia können alle hier wirklich helfen.